Angebot merken
Italien

Traumhaftes Sardinien

Nächster Termin: 07.06. - 13.06.2020 (7 Tage)
  • Fahrt im Reisebus
  • 2x Fährüberfahrt Genua – Porto Torres mit Übernachtung/Frühstück an Bord in 2-Bettkabinen innen
  • 1x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Maria Rosaria in Orosei
  • 2x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Santa Gilla in Capoterra
  • 1x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Corte Rosada in Alghero
  • Reiseleitung für alle Ausflüge
  • 1 x Abendessen an Bord

ab 819,00 € 7 Tage
Übernachtung/Halbpension Doppelzimmer innen
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Traumhaftes Sardinien

7 Tage
ab 819,00 €

Buchungspaket
07.06. - 13.06.2020
7 Tage
Übernachtung/Halbpension Doppelzimmer innen, p.P. 819,00 €
Übernachtung/Halbpension Einzelzimmer/-kabine innen, p.P. 1009,00 €
weitere Leistungen

Weitere Leistungen Saison A

Preis pro Person
Doppelkabine außen
24,00 €
Ausflüge
Preis pro Person
Eintritt Grotta di Nettuno
14,00 €
Bootsfahrt zum Capo Caccia ab Alghero
18,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

Traumhaftes Sardinien

Reiseart
Mehrtagesfahrten
Zielgebiet
Italien
Einleitung

Sardinien ist ein wahres Paradies – türkisblaues Wasser, feinsandige Strände und atemberaubende Panoramastraßen. Daneben finden Sie kulturelle Schätze aus den verschiedensten historischen Epochen. Nuraghen wie Su Nuraxi, römische Ausgrabungen bei Nora und Tharros sowie moderne Museen sind nur einige Beispiele. In Alghero fühlen Sie sich in die Zeit spanischer Vorherrschaft zurückversetzt. An der Costa Smeralda erleben Sie das moderne Leben des internationalen Jet-Sets und auch die Inselhauptstadt Cagliari darf auf Ihrer Reise nicht fehlen.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Genua - Nachtfähre

Abfahrt am frühen Morgen. Durch die kontrastreiche Landschaft Oberitaliens fahren Sie an die ligurische Küste nach Genua. Ein Spaziergang durch die Altstadt vermittelt ein erstes südländisches Flair. Am Abend legt die Fähre mit Kurs auf Sardinien nach Porto Torres ab. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Küstenromantik – Weltberühmte Costa Smeralda

Ankunft am Morgen mit der Fähre. Entlang der Küste erreichen Sie Castelsardo, einen kleinen hoch über dem Meer gelegenen Ort mit historischem Stadtkern, einem Schloss und einem Korbwarenmuseum. Durch die Macchialandschaft Nordsardiniens erreichen Sie die Costa Smeralda. Hinter Arzachena und dem gleichnamigen Golf beginnt eine der bekanntesten und schönsten Küsten der Welt, die ihren Namen der charakteristischen Smaragd-Farbe ihres rundum intakten Meeres verdankt. Von Capo Figari aus kann man die ganze Costa Smeralda überblicken. Das aus Kalkbergen bestehende Vorgebirge ist ebenfalls reizvoll und lockt mit Buchten, steil zum Meer hin abfallenden Felswänden und zum Teil noch unerforschten Höhlen. Über Olbia erreichen Sie Orosei. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Einzigartige Bergwelt, wunderschöne Küste

Eine der wohl schönsten Strecken Sardiniens erwartet Sie durch die Monti di Gennargentu. Vorbei an Cala Ganone und Dorgali erreichen Sie die einzigartige Bergwelt. Dorgali liegt auf ca. 400m am Westhang des Monte Bardia, durch den es vom Meer abgetrennt ist. Am tiefsten Punkt des Kamms zwischen Monte Bardia und dem südlicheren Monte Tului durchquert ein moderner Straßentunnel und weiter oben ein alter Tunnel den Berg. Das direkt am Thyrrenischen Meer gelegene Cala Gonone ist als Ausgangspunkt für Touren zu zahllosen Buchten am Golfo di Orosei beliebt. Auf der kurvigen Straße geht es dann weiter bis auf 1100m in die Berge. Spektakulär: die Abfahrt zurück auf Meereshöhe. Serpentinen mit schönen Ausblicken auf die Berge und das Meer bringen Sie nach Tortoli. Über Muravera erreichen Sie den Raum Cagliari. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel in Capoterra.

4. Tag: Cagliari und der Südwesten der Insel

In einmaliger Lage errichteten sie an der Südküste Sardiniens die Stadt Nora. Noch heute sind Zeugen aus früheren Zeiten sichtbar, wie das gut erhaltene Theater, Mosaikfußböden und weitläufige Thermenanlagen. Mächtige Dünen und das kristallklare Wasser der Costa del Sud sind ein Natur-erlebnis. Etwas gespenstisch wirkt dagegen das Iglesiente, einst das bedeutendste Bergbau-gebiet Sardiniens. Mitten in der Einsamkeit liegt der geheimnisvolle, ursprünglich punische, später römische Tempel von Antas.

Der weitere Tag widmet sich der Hauptstadt Sardiniens. Am Giardini Pubblici, dem Stadtpark mit herrlicher Aussicht auf die Umgebung, beginnt die Besichtigung der Altstadt. Im Viertel Stampace stoßen Sie auf das römische Amphitheater aus dem 2. Jh. Direkt aus dem Fels geschlagen, bot es etwa 10.000 Zuschauern Platz. Noch heute finden hier im Sommer Opernaufführungen vor wunder-schöner Naturkulisse statt. Der viereckige Torre di San Pancrazio wurde von den Pisanern als Festungsturm erbaut. Von oben bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Altstadt und die Unterstadt. Der Elefantenturm wurde zu Beginn des 14. Jh. erbaut und ist ein Teil der Stadtmauer. Sein Name stammt von einer kleinen Elefantenstatue aus Marmor, hoch über dem Eingang. Man sagt, der Elefant sei ein Symbol für Stärke und Weisheit.

5. Tag: Westküste - Alghero

Aus dem flachen Süden fahren Sie nach Oristano. Alle Zitronen und Orangen auf Sardinien stammen aus dieser Region. Vorbei am versunkenen alten Hafen Porto Vecchio gelangen Sie zum Pseudoportikus-Tempel. Westlich davon erhebt sich die Torre di San Giovanni, ein Sarazenenturm aus dem 16. Jh. Über Macomer fahren Sie an die Westküste nach Bosa, ein kleines Handwerks- und Weinstädtchen. Die mittelalterlichen Häuser ziehen sich malerisch von der Unterstadt Sa Piana am Temo Fluss, bis hin zur Oberstadt Sa Costa den Hang hinauf. Alles wird überragt vom mächtigen Castello Malaspina. Auf dem sardischen "Highway No 1" fahren Sie entlang der Küste nach Alghero.

6. Tag: Alghero – Porto Torres

Nutzen Sie den Vormittag zur Besichtigung Algheros. Die von den Genuesen gegründete Stadt hat noch viele Merkmale der Katalanen, die sich im 14. Jh. hier ansiedelten. Sie sehen die Piazza Porta Terra im Zentrum der Altstadt und den Palast der Marchesi von Albis. Am Nachmittag geht die Reise zum nordwestlich gelegenen Capo Caccia. Unter der Halbinsel befindet sich die berühmte Grotta di Nettuno (fakultativ). Über 650 Stufen gelangt man zum Eingang der Tropfsteinhöhle, alternativ auch per Boot ab Alghero. Am Abend Einschiffung auf die Fähre nach Genua. Abfahrt gegen 20.30 Uhr. Arrivederci Sardegna. Übernachtung an Bord.

7. Tag: Heimreise

Am Morgen Ankunft in Genua. Nach dem Frühstück auf der Fähre Antritt der Heimreise mit wunderschönen Erinnerungen im Gepäck.

Leistungspaket:
  • Fahrt im Reisebus
  • 2x Fährüberfahrt Genua – Porto Torres mit Übernachtung/Frühstück an Bord in 2-Bettkabinen innen
  • 1x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Maria Rosaria in Orosei
  • 2x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Santa Gilla in Capoterra
  • 1x Übernachtung/Halbpension 4-Sterne Hotel Corte Rosada in Alghero
  • Reiseleitung für alle Ausflüge
  • 1 x Abendessen an Bord

Sie haben noch Fragen zur Reise? Nutzen Sie unser Kontaktformular!